Heute morgen fand ich es nun wirklich seltsam, dass mein Dampfer immer noch in Rauma rumdümpelt.
Gegen zehn kam dann der Anruf des Reisebüros, dass sich leider was ändert….
Die Fahrt der Livland ginge nun nach St.Petersburg und dafür benötigt jeder Reisende ein Visum, welches ich ja leider nicht hätte. Aber….es gibt ein tolle Alternative.

Polen statt Finnland.

Ebenfalls 7 Tage und soweit ich jetzt weiss die folgenden Tour: HH – Gdynia – Gdansk – Klaipeda (LT) – Bremerhaven – HH

Das Wochende war den Vorbereitungen auf die Reise gewidmet.
Ich hab viele Male geschaut wo MEIN Schiff gerade ist und mich gewundert, wieso es sich nicht auf den Weg nach Hamburg macht. Aber so ein Schiff und speziell meins, ist ja superschnell und so ist es von Finnland nach HH nur ein Katzensprung.

Am Sonntag haben wir Klaus und Alexandra besucht. Mit den Beiden geht es im Frühsommern zum Segeln und Klaus hat mit Abstand die grösste seemänische Erfahrung. Hab mir gute Ratschläge, ein Fernglas und das Lehrbuch „Seeschifffahrsschein“ ausgeliehen.
Ich denke, dass es eine klasse Idee ist, mich mit dem Buch auf die Brücke zu setzen und den Käptn zu fragen ob er nicht eigentlich ausweichen müsse,warum er so seltsam navigiert und das wir die falschen Lichter anhaben. So werd ich das machen !!
Bei dem Kapitel Seestrafen (Kielholen) bin ich noch nicht.

Wirklich geil was durch das Internet alles so möglich ist….
Duch die geplante Reise habe ich mich auf die Suche nach Informationen gemacht, von denen ich bis jetzt nicht wusste, dass ich die je wissen wollen könnte.

Wellenhöhen

…..sind für die nächsten 72 Stunden vorhergesagt.
Aber wie bei allem im Netz, man weiss nicht welcher Info zu trauen ist. Zwischen den Deutschen Wetter Dienst und einer schwedischen Seite gibt es Unterschiede von 1 Meter.
Für den ersten Tag habe ich übrigens nur mit einem Seegang zwischen Null und einem Meter zu rechnen.

Schiffsposition
…. wenn man den Namen oder das Rufzeichen des Schiffes kennt, dann kann man sich dessen Position auf den Weltmeeren anschauen. Spannend und sehr überraschend. Schaut euch mal den Verkehr im Ärmelkanal an. Ein Wundert das da überhaupt ein Schiff durchkommt.

Alle Links findet ihr übrigens im entsprechenden Bereich dieses Blogs

Ich weiss jetzt wo es hin geht:

Hamburg – Turku – Rauna – Tallin – Hamburg

Sitze nach 3 bier und einer margarita mit mathias im kloster und trink noch nen absacker. Die spielen pipi langstrumpf und ich fühl mich wie frühers. Ziggis sind auch erlaubt. Freu mich aufs schiff.


Plötzlich und unerwartet muss ich meinen mühsam aufgesparten Resturlaub von 2008 nun doch bis Ende März nehmen und habe deswegen nun eine reichliche Woche frei.

Was tun in dieser Zeit?

Die thoretische Möglichkeit etwas Nützliches (Renovieren) zu tun, hab ich schnell verworfen und statt dessen nach einer aussergewöhnlichen Möglichkeit für einen Kurzurlaub gesucht.

Tauchurlaub, Meditationsreise, Fasten, Segeln, ….. Frachtschifffahren.

Ich hab mal etwas darüber gelesen, einen Bericht im TV gesehen und dabei jedesmal gedacht, dass mir das auch Spass machen würde.

Kurze Internetsuche, ( http://www.frachtschiffe.de ) beim Reisebüro angerufen und ich hatte ein Angebot für 7 Tage Ostsee auf einem Containerschiff vorliegen.
Eine weitere Stunde später und der Trip war gebucht.